DAS EXPERIMENT GEMEINSCHAFT

ISABELLE BARTH ALS ASTRID MEYERFELDT:

(Sie steht auf, oder sieht einfach grossartig aus)

 

Ich bin in dir! Ich habe mich in dir abgelegt und darüber erzählt auch die Luft, oder die irgendwie, sozial relevante Aufmerksamkeit zwischen uns!

Das Dazwischen uns! Diese, sich praktisch erkennbar machende Mechanik der Funktion! Das: Da-Zwischen-uns-ist-was-Uns! Auf dem Armstrong auch schon mal zum Mond gefahren ist und Staatsverträge, wohlweislich für eine bessere Zukunft unterzeichnet worden sind!

Die Haut der Geschichte ist sehr dünn!

 

ARMIN ZEBROWSKI ALS ARMIN ZEBROWSKI:

Das ist die Gegenwart! Die kann sehr gut schmecken!

 

ISABELLE BARTH ALS ASTRID MEYERFELDT:

Genau! Die Gegenwart, der Sekundenspuck, der hier zwischen uns glüht, ist unsere Chance uns, in jedem neuen Moment für etwas, oder das Richtige zu entscheiden! Für alle!

Und wenn ich jetzt sage, du bist so schön, ich will dir 100 Jahre bei der Zellteilung zuschauen, obwohl wir uns, für kosmische Verhältnisse ja erst Mikrosekunden kennen, dann hat das, also DU und deine Schönheit, auf einmal jede Menge mit mir zu tun und das immer und immer wieder!

Ich meine, du kannst ja nicht einfach so schön sein!

Das muss doch auch etwas mit mir zu tun haben! Das sehe ich doch!

Dass sich das mir so gnadenlos-grosszügig ausliefert!

Dass ich das so glänzend geliefert bekommen, das hat auf jeden Fall etwas mit mir zu tun!

Du bist bestimmt nicht so extrem schön ohne mich!

Vielleicht anderes, aber nicht so unbeschreiblich schön!

Das können nur wir uns aus oder angelacht haben!

Oder können das alle!? Ich meine das wäre ja gei!l

Wenn man im Kapitalismus von Nutzbarkeit spricht, weisst das ja auf ein Ziel hin! Zuwachs und Gewinn!

Ich meine, das sind doch wunderbare Thesen!

Ursache und Wirkung!

Das ist doch ein implizites Verhältnis das von einem Gegenüber ausgeht!

Und auch das Kapitel fühlt sich in der Gemeinschaft das Kapitalzuwachses am wohlsten!

Machen wir das doch auch mal!

Das Kapital spricht von seinem Gewinn!

Und damit von Gemeinschaft!

Tun wir das doch auch!

Sprechen wir doch auch mal un- hinter fragt von Gewinn und damit von Gemeinschaft!

TUN WIR DAS DOCH MAL ! Das wäre doch mal schön!!!

In Gemeinschaft sein und dadurch zu GEWINN KOMMEN,

nicht nur weil wir uns so nett unterhalten haben!

Also, auch fürstlich dafür bezahlt werden!

Hoch die Herzen, ihr Getreuen und auf uns, wir uns treuen und teuren Gewinner!

 

aus:
Dominic Oleys Text für das 8. Kapitel: Sgt. Counter Logos Heart´s Club Band

 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: